DE
IT
EN
- TOUR GEGEN DEN UHRZEIGERSINN
DIE TOUR FÜR GUT KONDITIONIERTE
Die Sellaronda MTB Tour kann von einem der vier Täler rund um das Sellamassiv gestartet werden: von Gröden (Val Gardena), Hochabtei (Alta Badia), Arabba oder dem Fassatal (Val di Fassa).

Die Sellaronda MTB Tour führt entgegen dem Uhrzeigersinn über insgesamt ca. 1.020 Höhenmeter bergauf. Bergab geht es über einen tollen Mix zwischen Singletrails und Schotterstraßen. Sie ist daher für das Bergauffahren mit oder ohne Tretunterstützung/E-Bike geeignet. Die benötigte Zeit variiert je nach MTB-Fahrkönnen: von mindestens 6 bis maximal 9 Stunden, inklusive Mittagspause.

Von Arabba aus geht es nach einem kurzen Stück auf der Asphaltstraße durch den Wald hinauf zum Weiler Cherz und von dort weiter zu den Inzija-Wiesen oberhalb des Campolongo-Passes. Dann beginnt die Abfahrt, teils auf Trail, teils auf einer Schotterstraße nach Corvara. Ein nicht allzu anstrengender Aufstieg führt nach Colfosco, wo die Seilbahn auf das Grödner Joch eine kleine Rast und einen herrlichen Blick auf die umliegenden Berge ermöglicht, bevor man die Abfahrt ins Grödental antritt.

Mit der Seilbahn Ciampinoi und eine erste kurze Abfahrt über einen Weg der auch von Fußgängern genutzt wird, gelangt man direkt zum Fuße des Langkofels. Eine kurze Abfahrt auf einer Schotterstraße führt zum Sessellift Gran Paradiso, dessen Bergstation sich am höchsten Punkt der Steinernen Stadt befindet. Von hier aus geht es weiter bis zum Parkplatz unterhalb des Sellapasses. Nach dem Überqueren des Parkplatzes geht es ein kurzes Stück auf einem Pfad bergauf und ein kleines Stück auf Schotterstraße in Richtung Salei. Auf der linken Seite beginnt dann ein Trail zunächst auf der Skipiste und neben der Schotterstraße, bis er dann in den Wald abzweigt. In Pian Frataces angekommen, geht es weiter auf einem Trail bis nach Canazei im Fassatal. Von Canazei aus erreicht man mit Hilfe von zwei Liften den Col dei Rossi, von wo aus man die Königin der Dolomiten, die Marmolada, und den Fedaia-Stausee betrachten kann. Hier beginnt ein Singletrail zum Start der Fodom-Bahn, die zum Pordoijoch hinaufführt. Ein landschaftlich sehr reizvoller MTB-Trail führt nach Burz, von wo aus ein weiterer, eher technischer Singletrail nach Arabba führt.
TOUR GEGEN DEN UHRZEIGERSINN
DIE BERGBAHNEN
Die modernen Gondelbahnen, Sessellifte und Kabinenbahnen bringen Mountainbiker schnell und sicher ans Ziel.

ÖFFNUNGSZEITEN DER AUFSTIEGSANLAGEN vom 15/07/2023 bis 24/09/2023.
(in Fettdruck die Daten, die von diesem Zeitraum abweichen)

CIAMPINOI
Geöffnet vom 02/06/2023 bis zum 08/10/2023
2.254m 8.30 - 17.30 +39 0471 795313
GRAN PARADISO
Geöffnet vom 15/06/2023 bis zum 01/10/2023
2.367m 9.00 - 17.00 +39 0471 795267
CANAZEI - PECOL
Geöffnet vom 10/06/2023 bis zum 24/09/2023
1.932m 8.30 - 17.20 +39 0462 608811
PECOL - COL DEI ROSSI
Geöffnet vom 10/06/2023 bis zum 24/09/2023
2.382m 8.30 - 17.30 +39 0462 608811
FODOM
Geöffnet vom 17/06/2023 bis zum 24/09/2023
2.239m 9.00 - 17.30 +39 0436 808015
PLANS - FRARA
Geöffnet vom 15/07/2023 bis zum 01/10/2023
2.220m 8.30 - 17.30 +39 0471 835639
PIZ SETEUR 1 - Plan de Gralba
Geöffnet vom 15/06/2023 bis zum 01/10/2023
2.064m 9.00 - 17.00 +39 0471 795267
ALBA - COL DEI ROSSI ABFAHRT VON ALBA
Geöffnet vom 17/06/2023 bis zum 17/09/2023
2.382m 8.30 - 17.20 +39 0462 608857
KARTE
Die gedruckten Karten sind in allen Tourismusbüros, an den Kassen der Aufstiegsanlagen, in den Info- und Buchungszentren sowie in den Verleihstellen erhältlich.
DOWNLOAD PDF
ROUTE
WOLKENSTEIN
1.563 m
SELLAJOCH
2.298 m
CANAZEI
1.568 m
PORDOIJOCH
2.239 m
ARABBA
1.605 m
CAMPOLONGO-PASS
2.475 m
PONT DE VAUZ
1.851 m
CORVARA
2.239 m
GRÖDNER JOCH
1.450 m
WOLKENSTEIN
2.100 m
GPS-TRACKS
Die Informationen werden für die bestmögliche Nutzung der Tour zur Verfügung gestellt und die Betreiber der Anlagen übernehmen keinerlei Haftung, da sie die bei der Sellaronda MTB Track Tour befahrenen Strecken weder verwalten noch instand halten. Die Routen werden als allgemeine Hinweise bereitgestellt, da die Strecken während der Saison ohne Vorankündigung geändert werden könnten.
TYPOLOGIE
SCHOTTERWEG
43,2%
23,55 km
WEGE
14,6%
7,93 km
SINGLETRAIL
4,6%
2,64 km
ASPHALTIERTER RADWEG
15,4%
8,37 km
ASPHALT
9,3%
5,08 km
BERGBAHNEN
12,5%
6,83 km
SCHOTTERWEG
23,55 km
43,2%
WEGE
7,93 km
14,6%
SINGLE TRAIL
2,64 km
4,6%
ASPHALTIERTER RADWEG
8,37 km
15,4%
ASPHALT
5,08 km
9,3%
BERGBAHNEN
6,83 km
12,5%